Überspringen zu Hauptinhalt

Download-Bereich

Finanzbuchhaltung

Bewirtungskostenabrechnung

Angaben zum Nachweis der Höhe und der geschäftlichen
Veranlassung von Bewirtungsaufwendungen (§ 4 Abs. 5 Nr. 2 EStG)

Geschenkaufteilung

Liste der Geschenkempfänger / Belegaufteilung

Geschenkeliste

(Mitarbeiter)

Lohn

Anlage Befreiung RV Altersvollrentner

Personalfragebogen – Befreiungsantrag Rentenversicherung Altersvollrentner

Betriebliche Altersvorsorge

Achtung: Die betriebliche Altersvorsorge kann nur abgerechnet werden, wenn das Formular vollständig ausgefüllt ist.

Fahrtkostenzuschuss

Steuerfreie Zuschüsse des Arbeitgebers

Firmenwagen

Ermittlung des geldwerten Vorteils

Krankmeldung ohne AU-Bescheinigung

* AU-Bescheinigung= Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Beleg gilt als Ersatzbeleg für den Antrag auf Lohnfortzahlung ohne Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (bis max. 3 Tage).

Kündigung mit Arbeitsbescheinigung

Zusatzangaben bei Kündigung – Entlassung

Pfändung

Erfassung von Lohnpfändungen

Sofortmeldung Personalfragebogen

Personalfragebogen – Sofortmeldung

Stammdatenänderung

Änderung Arbeitnehmer

Zusatzblatt Schwerbehinderung

Bitte fügen Sie zusätzlich eine Kopie des Schwerbehindertenausweises zu.

Mandanten-Merkblätter und Checklisten

<p>Unsere Mandanten-Merkblätter und Checklisten zeigen Ihnen den Weg durch den deutschen Steuerdschungel. Mit vielen Berechnungsbeispielen und Steuertipps beantworten die Merkblätter die wichtigsten Fragen rund ums Steuerrecht. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie weiter gehende Fragen haben. Wir beraten Sie gerne!</p>
  • Vereine
  • Private Veräußerungsgeschäfte
  • Belege für die Einkommensteuerberatung 2018
  • Außergewöhnliche Belastungen
  • Beratungscheck
  • Besteuerungsverfahren
  • Eingetragene Lebenspartner
  • Elektronische Übermittlung von Steuererklärungen
  • Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer
  • Familienförderung
  • Gesundheitskosten
  • Haushaltsnahe Dienstleistungen
  • Rentner
  • Scheidung
  • Sonderausgaben
  • Steuerberaterkosten
  • Verträge zwischen nahen Angehörigen
  • Wohn-Riester
  • Minijobber und Aushilfskräfte
  • Doppelte Haushaltsführung
  • A1-Bescheinigung
  • Arbeitszeitregelungen
  • Beruflich genutztes Arbeitszimmer
  • Beschäftigung von Schülern und Studenten
  • Betriebliche Altersversorgung
  • Bildungskosten für Beruf und Studium
  • Elektronische Übermittlung von Steuererklärungen
  • Fahrzeugnutzung durch Arbeitnehmer
  • Flüchtlinge als Arbeitnehmer: Welche Besonderheiten bestehen?
  • Führung eines Fahrtenbuchs
  • Geschenke, Bewirtungen und Betriebsveranstaltungen
  • Gutscheine und Tankkarten
  • Hotelübernachtung: Umsatzsteuerliche Besonderheiten
  • Incentives
  • Lohnsteuerklassen - Faktorverfahren
  • Mindestlohn
  • Mitarbeiterbeteiligung
  • Reisekosten
  • Rentner
  • Scheinselbständigkeit
  • Sozialversicherungen
  • Steuergünstige Gehaltszuwendungen
  • Verlust des Arbeitsplatzes
  • Verträge zwischen nahen Angehörigen
  • Hausbesitzer
  • Bauabzugsteuer
  • Ferienimmobilien
  • Grundsteuererlass
  • Haushaltsnahe Dienstleistungen
  • Immobilienübertragung
  • Liebhaberei und Gewinnerzielungsabsicht
  • Photovoltaikanlagen
  • Verträge zwischen nahen Angehörigen
  • Wohn-Riester
  • Abgeltungsteuer
  • InvStG 2018
  • Kontrollen bei Kapitalanlagen und Selbstanzeige
  • Kapitallebensversicherung
  • GmbH-Pensionszusagen
  • Checkliste zum Kassenkauf
  • Steuerabzug nach § 50a EStG
  • Abgabe von Speisen und Getränken
  • Anforderungen an eine Rechnung
  • Arztpraxis und Vertragsarztzulassung
  • Aufbewahrungspflichten
  • Bauabzugsteuer
  • Besteuerungsverfahren
  • Betriebsprüfung
  • Bewertung von Vorräten nach Handels- und Steuerrecht
  • Buch- und Belegnachweise
  • Buchführungs- und bilanzierungspflichtige Mandanten
  • Differenzbesteuerung
  • Doppelte Haushaltsführung
  • DSGVO
  • E-Bilanz
  • Elektronische Rechnungen
  • Elektronische Übermittlung von Steuererklärungen
  • Erbschaftsteuer: Übertragung von Betriebsvermögen
  • Existenzgründung
  • Fahrzeugnutzung durch Unternehmer
  • Führung eines Fahrtenbuchs
  • Gemeinnützige Gesellschaften
  • Geringwertige Wirtschaftsgüter
  • Geschenke, Bewirtungen und Betriebsveranstaltungen
  • GmbH & Co. KG
  • GmbH: Auflösung, Liquidation und Beendigung
  • GmbH-Geschäftsführer
  • GoBD
  • Hotelübernachtung: Umsatzsteuerliche Besonderheiten
  • Incentives
  • Insolvenz und Steuern
  • Inventur
  • Investitionsabzugsbetrag
  • Künstlersozialabgabe
  • Land- und Forstwirtschaft
  • Liebhaberei und Gewinnerzielungsabsicht
  • MOSS-Verfahren
  • Nicht buchführungspflichtige Mandanten
  • Ordnungsgemäße Kassenführung
  • Photovoltaikanlagen
  • Reisekosten
  • Reverse-Charge
  • Scheinselbständigkeit
  • Sozialversicherungen
  • Taxigewerbe
  • Transparenzregister & Geldwäscheprävention
  • Umsatzsteuer bei grenzüberschreitenden Dienstleistungen
  • Umsatzsteuer und Gewerbesteuer bei Heilberufen
  • Umsatzsteuervoranmeldung
  • Unterlagen für die Jahresbuchhaltung
  • Unternehmensformen und Steuerbelastung im Vergleich
  • Verdeckte Gewinnausschüttung
  • Verfahrensdokumentation
  • Versandhandelsregelung
  • Vorsteuervergütungsverfahren
  • Wechsel der Gewinnermittlungsart

DATEV eG : Nachrichten Steuern

RSS DATEV eG : Nachrichten Steuern

  • Steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung: Je früher, desto besser!
    Der Deutsche Bundestag berät aktuell über den Gesetzentwurf zum Forschungszulagengesetz, das Anfang 2020 in Kraft treten soll. Der DIHK lobt den Ansatz, dass künftig alle Unternehmen die Zulage beantragen können sollen. Er sieht jedoch noch Potenziale, die Schlagkraft der Förderung zu erhöhen. Dazu zählt etwa der Einbezug auch von Sachkosten. Zudem wäre es im Falle […]
  • BFH: Kostenentscheidung bei übereinstimmenden Erledigungserklärungen nach Entscheidung des BVerfG
    Der BFH entschied, wenn eine Klägerin, die nach der Entscheidung des BVerfG einen verfassungswidrigen Rechtszustand für die Vergangenheit hinnehmen muss und insoweit ein Sonderopfer auferlegt wird, es billigem Ermessen entspricht, dem Beklagten die Kosten des Verfahrens aufzuerlegen (Az. VII R 9/19).
  • BFH: Pauschale Ermittlung von Investmentfondserträgen nach § 6 Abs. 1 InvStG
    Der BFH hatte zu entscheiden, ob das Fehlen der im BMF-Schreiben vom 23. Mai 2016 (BStBl I 2016, 504, unter 2.a.) als Mindestanforderungen aufgeführten Angaben ohne die Möglichkeit einer Schätzung zur Anwendung der pauschalen Besteuerung nach § 6 InvStG führt (Az. VIII R 31/16).
  • BFH zur Riesterrente: Rückforderung von Altersvorsorgezulagen vom Zulageempfänger
    Ist ein Altersvorsorgevertrag über eine sog. Riesterrente vom Anbieter abgewickelt worden, kann die Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) rechtsgrundlos geleistete Zulagebeträge vom Zulageempfänger zurückfordern. Nach Auffassung des BFH kommt es auf ein Verschulden des Zulageempfängers nicht an (Az. X R 35/17).
  • BFH zur Verteilung eines Gestattungsentgelts für die Überlassung landwirtschaftlicher Flächen zur Durchführung naturschutzrechtlicher Ausgleichsmaßnahmen
    Der BFH nimmt Stellung zu der Frage, ob ein in einer Summe gezahltes "Gestattungsentgelt" für eine auf unbestimmte Laufzeit vereinbarte Überlassung von Flächen zur Herstellung baurechtlicher Ausgleichsmaßnahmen im Zuge einer Kraftwerkserrichtung nach § 11 Abs. 1 Satz 3 EStG auf mehrere (hier: 25) Jahre verteilt werden kann (Az. VI R 34/17).
  • Steuerliche Gewinnermittlung
    Das BMF teilt mit, dass die Grundsätze des BFH-Beschlusses vom 15.11.2017 über den entschiedenen Einzelfall hinaus anzuwenden sind. Die Randnummern 4 und 5 des BMF-Schreibens vom 20. März 2017 wurden neu gefasst (Az. IV C 6 - S-2139-b / 07 / 10002-02).
  • Dürre in Europa: EU-Staaten geben grünes Licht für Hilfen für Landwirte
    Die EU-Staaten haben grünes Licht für Unterstützungsmaßnahmen für die europäischen Landwirte gegeben. Die EU-Kommission hatte sie im vergangenen Monat vorgeschlagen, um die Auswirkungen der anhaltenden Dürre auf die europäische Landwirtschaft zu mindern. Ein größerer Teil der Agrar-Direktzahlungen und Zahlungen im Rahmen der Entwicklung des ländlichen Raums kann nun bereits vorab gezahlt werden. Zudem erhalten Landwirte […]
  • Vermögensübergabe gegen Versorgungsleistungen, allerdings ohne Kostenübernahme für ein Alten- oder Pflegeheim
    Das FG Rheinland-Pfalz entschied, dass ein Steuerpflichtiger, der mit seinen Eltern eine sog. „Vermögensübergabe gegen Versorgungsleistungen“ vereinbart, aber die Übernahme von Kosten für ein Alten- oder Pflegeheim ausschließt, keinen vollen Sonderausgabenabzug für die zugesagten Versorgungsleistungen erhalten kann, weil die Leistungen in einem solchen Fall nicht als sog. dauernde Last, sondern nur als Rente qualifiziert werden […]
  • Anklage wegen Steuerhinterziehung im Zusammenhang mit der Fußballweltmeisterschaft 2006 zugelassen
    Nach vorläufiger Bewertung liegt ein hinreichender Tatverdacht dafür vor, dass die vier Angeklagten im Zusammenhang mit der als Betriebsausgabe - Kostenbeteiligung FIFA-Gala 2006 - bezeichneten Rückzahlung eines Darlehens an den Fußballer F.B. in Höhe von 6,7 Mio. Euro im Jahr 2006 eine Steuerhinterziehung bzw. Beihilfe zur Steuerhinterziehung begangen haben, begründete das OLG Frankfurt die Eröffnungsentscheidung. […]
  • BdSt-Musterklage: Soli-Aus ab 2020!
    Mit Unterstützung des BdSt hat ein Ehepaar aus Bayern Klage gegen den Solidaritätszuschlag beim FG Nürnberg eingereicht. Anlass ist die feste Absicht der Bundesregierung, die Ergänzungsabgabe auch im Jahr 2020 von Bürgern und Betrieben weiter zu erheben - in diesem Sinne hatte das Bundeskabinett am 21.08.2019 den Soli-Teilabbau ab 2021 beschlossen.